Direkt zu den Inhalten springen
1000 Mal informiert, 1 Mal abonniert.

"Arbeitsschutz steht bei uns ganz oben!"

Sicherheit hat im Betrieb von Klaus und Isabell Mörmann einen besonderen Stellenwert! Im Interview verraten die beiden, wie sie sich für die Gesundheit ihrer Beschäftigten einsetzen.

Was hat Sie dazu bewogen, die Betriebliche Erklärung des Präventionsprogramms zu unterzeichnen?

Das Thema Arbeitssicherheit ist mir sehr wichtig. Damit es sich verbreitet, haben wir die Betriebliche Erklärung unterschrieben. So verpflichten wir uns alle gemeinsam auf unsere Sicherheit zu achten. Denn Arbeitssicherheit ist nicht nur das Thema des Chefs, sondern eine gemeinsame Aufgabe des ganzen   Betriebes. Dieser Aufgabe müssen wir uns stellen. Deshalb engagiere ich mich auch als Mitglied beim Runden Tisch, in dessen Rahmen wir regelmäßig   Maßnahmen für den Arbeitsschutz diskutieren und erarbeiten. Und ich bin ehrenamtliches Mitglied im Vorstand der BG BAU.

Welchen Stellenwert hat Arbeitsschutz in Ihrem Betrieb?

Es geht um die Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Daher steht der Arbeitsschutz bei uns ganz oben. Gerade in Zimmererbetrieben gibt es verhältnismäßig viele Unfälle. Um diese in Zukunft zu verhindern, nehmen wir uns einen Tag im Jahr Zeit, um im Rahmen eines Workshops Sicherheitsmaßnahmen zu üben. Dort werden diese nicht nur theoretisch erarbeitet, sondern auch praktisch geübt. So üben wir beispielsweise, wie Schutzkleidung richtig getragen und angewandt wird. Natürlich werden auch im Alltag Schulungen angeboten und unsere Auszubildenden nehmen an separaten Schulungen im Ausbildungszentrum der BG Bau in Nürnberg teil. Darüber hinaus erhalten wir Tipps von externen Sicherheitsbeauftragten. 

Welche Maßnahmen ergreifen Sie speziell im Sommer zum Schutz Ihrer Beschäftigten? Haben Sie besondere Tipps für heiße Tage?

Jedes Jahr im Sommer sprechen wir das Thema UV-Schutz an und stellen Sonnencreme und -brillen bereit. Wir merken, dass das Bewusstsein für dieses Thema relativ gering ist. Oft wird der Vergleich „Im Freibad sonne ich mich ja auch oberkörperfrei!“ genannt. Daher werben wir jedes Jahr für Verständnis und legen z. B. auch die Broschüren und Flyer der BG Bau aus. An heißen Tagen sind regelmäßige Pausen im Schatten besonders wichtig. Außerdem erinnern wir alle daran, regelmäßig zu trinken An diesen Tagen nutzen viele auch die Möglichkeit ihre Arbeitszeiten in die frühen Morgenstunden zu verlegen, um der starken Hitze zumindest etwas ausweichen zu können.


Möchten Sie auch mitmachen oder sich weiter informieren?

Klicken Sie einfach auf den Button und schreiben Sie uns eine Nachricht. Wir freuen uns!